[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

WIR in ITZSTEDT - 2018.

Gibt es noch eine Wende beim geplanten Seekauf? :

Aktuelles

 

Neu: 

Die GV Nahe hat der Finanzierung des "Seekaufs" durch  gemeinsame Zentralortsmittel für übergemeindliche Aufgaben zugestimmt. Somit kann die Gemeinde Itzstedt das Vorkaufsrecht für alle im Vertrag genannten Flächen in Anspruch nehmen.

 

Eine Einbeziehung/Berücksichtigung des privaten Kaufinteressenten, der an der Sitzung teilgenommen hat, soll kurzfristig weiter geprüft werden.

 

 

Helmut Thran, Stellv. Bürgermeister

 

 

 

 

Nun wird es spannend: Der Stellv. Bürgermeister Helmut Thran hat inzwischen mehrere Telefonate mit dem kaufinteressierten Privatmann geführt, der seine Teilnahme an der heutigen Sitzung zugesagt hat. 

 

Von meinem Smartphone gesendet---Originalnachricht --redaktionell geändert-- Auszug
Betreff: Itzstedter See-------------Gesendet: 12.03.2017 8:55 vorm.-------------------Von: thran.itzstedt@t-online.de

 

Anrede.....entschuldigen Sie bitte die sonntägliche Störung.  

 

Können Sie........... sich /verbindlich) bereit erklären, (stichwortartig formuliert)  

 

1. den Schutz der Wasserqualität durch 

 

eine fachlich/ökolgische Befischung zur Erreichung eines ökologischen Fischbestandes,

 

den Schutz der Schilf-/Uferzone (z.B.. durch Errichtung von Info-/Bade-/Hundeauslaufverbotsschildern),

 

- die Renaturierung des bisher "gärtnerisch" genutzten Ufers (bis auf eine Steg) zur natürlichen Schilfzone

 

- das zur durchgeführten Phosphatfällung gehörige Monitoring und ihre eventuell erforderliche    

   Wiederholung  oder ähnliche, von der UNB oder dem LLUR für förderlich gehaltene Maßnahmen  

  

zu gestatten/finanziell zu fördern? 

 

 2. Die Errichtung eines Fußwanderweges /Lehrpfades im FFH-Mindestabstand (50 m)/ am nördlichen Rand der Flurstücke  38/1, 40/1, 170/42 und 43 /1 (an den Grenzen zu den Nachbargrundstücken 38, 35 und 46/1 in einer für Pflegefahrzeuge befahrbaren Breite (ca. 3,50 m)  zu gestatten/fördern undgrundbuchrechtlich zugunsten der Gemeinde Itzstedt zu sichern? 

 

 

(Erübrigt sich dann eigentlich:Sporadische Begehung des Wanderweges/Lehrpfades durch eine eventuell künftig gegründete Wald-/Naturkindergartengruppe?)

 

Mit freundlichem Gruß, Helmut Thran
 
 

- Zum Seitenanfang.