[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

WIR in ITZSTEDT - Bürgertreff 2018.

Offener Brief von Helmut Thran (SPD-Fraktion) an Herrn IMHÄUSER (UBI)  vom –20.12.2017 :

Aktuelles


Hallo Herr Imhäuser,
ihren kürzlich veröffentlichten UBI-Aktuell-Artikel auf ihrer Internetseite habe ich mit Befremden zur Kenntnis genommen und sehe mich zu folgenden Richtigstellungen und Hinweisen veranlasst:


- Entgegen Ihrer Darstellung hat Herr Stüwer in den gemeindlichen Gremien die UBI-Aktionen zur Verhinderung des Erwerbs der Flächen und des Gasthofes Juhls bis zum Bürgerentscheid mitgetragen. Für Herrn Stüwer spricht, dass er - anders als die verbliebene UBI-Fraktion - das Ergebnis des demokratischen
Bürgerentscheides akzeptiert hat. Nach der Gemeindeordnung haben Gemeindevetreter/innen und Ausschussmitglieder nur nach ihrer Überzeugung (und nicht nach „Fraktionszwang“ zu entscheiden!
 

-Es stimmt, dass Herr Stüwer und andere UBI-Mitglieder an öffentlichen Info-Veranstaltungen der SPD teilgenommen haben. Bei der Info-Veranstaltung zum "sozialen Wohnungsbau in Itzstedt" lag wohl auch ein persönliches Interesse vor. Mitglieder anderer Fraktionen und auch ich haben übrigens auch an der UBI-Info-Veranstaltung teilgenommen! Es kann doch wohl nicht sein, dass UBI-Mitglieder wegen ihrer Teilnahme an öffentlichen Info-Veranstaltungen anderer Parteien von ihnen aus der UBI ausgeschlossen werden!?! Im Gegenteil: Es ist doch im Interesse des Gemeinwohls geradezu erforderlich, sich zu informieren und mit der Meinung anderer auseinanderzusetzen!


- Er hat sich - wie andere Bürger/innen und GV-Mitglieder auch - in wenigen Fällen bei mir als Bau- und Planungsausschussvorsitzender oder als stellv. Bürgermeister nach jeweils aktuellen gemeindlichen Angelegenheiten erkundigt!


- Herr Stüwer hat weder vor noch nach seinem Fraktionswechsel UBI-interne Infos oder Emails an mich weitergeleitet. Mein von ihnen erwähntes Zitat in der letzten GV-Sitzung stammt nicht wie von ihnen behauptet aus einer " UBI-internen Mail, die nur von Herrn Stüwer stammen konnte" , sondern aus
einer Mail, die Herr Ehwald mir am 13.08.* übersandt hat. Wenn dieses Zitat und die Teilnahme an unseren öffentlichen Info-Veranstaltungen der Grund für einen UBI-Ausschluss sein sollte, müssten nach ihrer Logik erst Recht Herr Ehwald und einige weitere UBI-Mitglieder (und nicht Herr Stüwer) von ihnen aus der UBI ausgeschlossen werden.
Obwohl diese Mail* von Herrn Ehwald auch ihnen vorliegen müsste, habe ich sie beigefügt und die Passagen markiert. Nach ihrem Verhalten in der Vergangenheit befürchte ich jedoch, dass sie ihre Darstellung auch nach Gegenbeweis durch belegbare Fakten nicht ändern (z.B. Leugnung mehrfach belegter Überflutungen im Lütt Wennern).
Mit bestem Gruß-----------Helmut Thran


Persönliche Anmerkung von Herrn Thorsten Stüwer: Ich finde es merkwürdig, dass mir auf der UBI-Homepage vorgeworfen wird, dass ich schon seit längerer Zeit mit der SPD geliebäugelt haben soll. Ich habe zu Beginn der letzten GV-Sitzung vor der gesamten GV und den Bürgerinnen und Bürgern laut und deutlich eine persönliche Erklärung verlesen, dass ich mit sofortiger Wirkung aus der UBI-Fraktion austreten und mich der Fraktion des SPD-Ortsvereines anschließen werde.

Direkt im Anschluss an meine Erklärung fragte mich UBI-Fraktionssprecher Ehwald dann, ob ich jetzt zur FDP oder SPD wechseln werde. Diese Frage widerspricht doch dem o.a. Vorwurf, dass ich angeblich schon seit kurz nach dem Bürgerbegehren mit der SPD geliebäugelt und UBI -interne Infos an Helmut Thran weitergeleitet hätte. Dieser Vorwurf stimmt also nicht.

Ich war 10 Jahre und 2 Monate Mitglied bei der UBI. Ich habe mir in dieser Zeit nichts zu Schulden kommen lassen.Warum ich zur nächsten Kommunalwahl aus der Fraktion ausgeschlossen werden sollte, was man mir übrigens nicht persönlich mitgeteilt hat, kann ich mir nicht erklären.
Unterschrift: Thorsten Stüwer

 


Email von Herrn Heiko Ehwald vom 13.08. 2017 an Helmut Thran, mit meinem Zitat (Fettschrift) bei der GV, das jetzt Herrn Stüwer als „Weitergabe von UBI-Interna vorgehalten wird!


Betreff: Re: WG: Juhls Gasthof Vorstellung Interessent xxxxxxxxxxx
Datum: 2017-08-13T-------Von: "HeikoEhwald" –---An: "thran.itzstedt@t-online.de"
Cc: "Thorsten Stüwer" , –--"Hartmut Imhaeuser" , –--"'Michael Hahn'"
Moin Helmut,
die Wichtigkeit unserer Anwesenheit wird schon durch die Terminsetzung widersprochen.
Wir sind ja nun mal grundsätzlich ein Feierabendparlament. ……….Entsprechend gibt es
keine ausgesprochene Wichtigkeit für die UBI`s an der Sitzung dringend teilzunehmen.
Thorsten (Stüwer,HT) habe ich gebeten mich und Hartmut Imhäuser nicht zu vertreten. Herr Imhäuser und ich sind bei den UBI`s zuständig für die Vertretung in der Frage des Gasthofes. Soweit ich beruflich kann, werde ich mich bemühen zu kommen.


Am 10.08.2017 um 10:10 schrieb thran.itzstedt@t-online.de:
> Hallo Heiko,>
> leider war die UBI-Fraktion beim ersten Vorstellungsgespräch nicht vertreten. Da die Teilnahme aller Fraktionen sehr wichtig ist, bitte ich bei eventueller Verhinderung neben Herrn Imhäuser auch Thorsten zu berücksichtigen, zumal Thorsten mich in den nächsten Wochen wahrscheinlich auch mal als 2. stellv. BGM vertreten muss.>
> Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen….. Mit bestem Gruß-----------Helmut
>>>


> Betreff: Juhls Gasthof Vorstellung Interessent XXXXXXXX
> Datum: 2017-08-09T…….Von: " Gohde Immobilien e.K."
> An: "h.juhls@web.de" , "thran.itzstedt@t-online.de" , "heiko@ehwald.eu" <heiko@ehwald.eu>,
"rmschuemann11@aol...>
> Sehr geehrte Herren,
> Terminvereinbarung am 15.08.2017 um 15.00 Uhr,---> Amt Itzstedt,----> Segeberger Straße 41--
> 23845 Itzstedt>
> Ich bitte um Terminbestätigung......> Freundliche Grüße........Gohde Immobilien

 

- Zum Seitenanfang.